Die Zukunft der Fahrzeuglogistik ist da
und sie ist granular

10. November, 2021
Teilen auf Twitter Facebook LinkedIn E-Mail

Übersicht

Neue Herausforderungen für Mobilitätsanbieter

Seit der Erfindung des Automobils ist die Effizienz der Autoproduktion stetig gestiegen. Mehr als 50 Millionen Neuwagen werden heute jedes Jahr weltweit per Schiff, Bahn und Lkw ausgeliefert. Die Herausforderung in der Fahrzeuglogistik besteht seit jeher darin, mehr Fahrzeuge in großen Mengen zu den Händlern weltweit zu transportieren.

Dies bleibt zwar eine Herausforderung, doch mit der Zunahme von CaaS-Abonnementmodellen entsteht ein neues Problem in der Fahrzeuglogistik: Wie lässt sich der Transport einzelner Fahrzeuge in einer Flotte von Tausenden organisieren?

Deutlich mehr Berührungspunkte für CaaS-Anbieter

Je nach Geschäftsmodell kann dies eine Stadt, ein Land oder ganz Europa betreffen. Anstelle von einfachen Fahrzeuglieferung von den OEMs zu großen Sammelplätzen, müssen Car-as-a-Service Modelle mehrere Berührungspunkte innerhalb des durchschnittlichen Lebenszyklus eines Fahrzeugs abdecken.

Zu Beginn müssen die Fahrzeuge "eingeflottet" und innerhalb des Gebiets an den Endkunden ausgeliefert werden. Während des Produktlebenszyklus können die Fahrzeuge beladen/betankt, gewaschen oder repariert werden, bevor sie schließlich wieder "ausgeflottet" werden.

Mehr Arbeitsaufwand in der Fahrzeuglogistik

Dadurch entsteht deutlich mehr Arbeitsaufwand und erhöht so den Druck auf die Car-as-a-Service-Unternehmen, eine effektive und effiziente Fahrzeuglogistik bereitszustellen. Die Kundenerwartungen sind hoch, wobei der Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit in einer zunehmenden "On-Demand"-Wirtschaft liegt. 

Fahrzeuglogistik auf der letzten Meile

Die wirkliche Herausforderung für Logistikpartner wird im kommenden Jahrzehnt nicht in der Lösung des Problems des Massentransports liegen, sondern in der Logistik auf granularer Ebene. Die entscheidenden Fragen, die zu beantworten sind, wie man Autos auf der letzten Meile zum Kunden schneller, zuverlässiger und billiger transportieren kann.

Dieses Thema „Last-Mile-Logistik“ wird noch stärker in den Vordergrund rücken, da die Kunden immer mehr On-Demand-Services erwarten, und zwar schneller als je zuvor.

Wie kann ONLOGIST hier helfen?

Wir von ONLOGIST sind Spezialisten für intelligente Logistik im Einzelfahrzeugverkehr. Wir haben uns jahrelang mit der Frage beschäftigt, wie dieses Problem angegangen werden kann, und haben mehrere Schlüsselfaktoren identifiziert, die Car-as-a-Service-Unternehmen berücksichtigen müssen, wenn sie sich mit der Lösung des Problems der letzten Meile befassen.

1.    Die Beschaffung von Fahrern

Die Beschaffung von zuverlässigen Fahrern ist eine der größten Herausforderungen für Unternehmen, die den individuellen Fahrzeugtransport organisieren wollen. Für große Unternehmen können angestellte Fahrer eine Option sein. Dies muss jedoch mit hohen Aufwänden und Kosten kalkuliert werden. Als weitere Option bieten sich Unternehmen und Gewerbetreibende an, die sich auf den individuellen Fahrzeugtransport spezialisiert haben.

2.    Die richtige Disposition jedes einzelnen Fahrzeugs

Bei einer Logistik dieser Größenordnung gibt es wenig Spielraum für Fehler. Täglich müssen hunderte einzelne Fahrzeuge direkt zum Endkunden überführt werden. Hierfür benötigt es eine Lösung, welche Fahraufträge nach den Vorgaben einfach einstellt und an den richtigen Fahrer automatisch vergibt.

3.    Die damit verbundene Abrechnung mit möglichst wenig Verwaltungsaufwand

Für wachsende Car-as-a-Service-Unternehmen ist es wichtig, alle notwendigen Buchhaltungsinformationen an einem Ort zu haben. Dies hilft den Buchhaltungsteams, organisiert zu bleiben und reduziert das Risiko, dass Informationen zwischen den Systemen verloren gehen.

4.    Effizientes und effektives Schadensmanagement im Schadensfall

Auch wenn die beste Planung und die besten Logistikdienstleister vorhanden sind, ist es für Unternehmen unerlässlich, sich Gedanken darüber zu machen, wie sie Schadensfälle bewältigen können, wenn sie eintreten. In solchen Situationen ist es von entscheidender Bedeutung, dass schnell gehandelt wird, um dem Endkunden den besten Service zu bieten und sicherzustellen, dass das Geld so schnell wie möglich von der Versicherung ausgeschüttet wird.

Bei der Entscheidung, welches System Ihr Unternehmen einsetzen soll, ist es wichtig zu bedenken, wie schnell eine Entschädigung für Schäden geltend gemacht werden kann und wie sich dies auf den Cashflow auswirkt.

Unsere ONLOGIST-Lösungen

Auf ONLOGIST haben unsere Kunden mittlerweile Zugriff auf tausende von qualifizierten Logistikdienstleistern. Mit diesem Netzwerk ist es möglich, dass die Fahrzeuge unserer Kunden mit kürzester Vorlaufzeit an den Endkunden ausgeliefert werden können.

Die passenden Zugänge für Ihre Mitarbeiter

Zudem können alle ONLOGIST Kunden verschiedene Zugänge für Ihre Mitarbeiter einrichten. So haben beispielsweise die Buchhaltungsteams Zugang zum ONLOGIST-Portal mit einer speziellen Ansicht der Finanzinformationen und Rechnungen, während das Schadenteam nur Zugriff zum Schadenstool bekommt. Admins wiederum erhalten Zugriff auf die gesamte Software und können von Reportings über Controlling-Berichte alles einsehen, um den vollen Überblick zu behalten.

Das passende System für Sie

Für unsere Kunden, die es vorziehen, ihre eigenen Plattformen zu nutzen, stehen auch APIs zur Verfügung, die sich nahtlos in ihr System integrieren lassen, um einen einfachen Informationsaustausch zu ermöglichen, ohne die ONLOGIST-Plattform aktiv nutzen zu müssen.

Unser Tool für Ihr Schadenmanagement

Weiterhin verfügen Sie mit ONLOGIST über ein spezielles Schaden-Tool, die eine einfache Bearbeitung von Schadensfällen ermöglicht. Alle wichtigen Dokumente können einfach auf unserer Plattform hochgeladen werden und werden direkt an die Versicherungsgesellschaft geschickt, die die Ansprüche innerhalb von 2 Wochen auszahlt.

Versicherungsgesellschaft geschickt, die die Ansprüche innerhalb von 2 Wochen auszahlt.

Sie möchten mehr über ONLOGIST erfahren? Sie können ganz einfach Kontakt zu uns aufnehmen. Wir beraten Sie gerne zu Ihren individuellen Bedürfnissen und bieten Ihnen die Möglichkeit, unsere Plattform zu testen.